Hey, schön dass du da bist!

Mittwoch, 13. Mai 2015

Im Moment arbeite ich an einem Leinenkleid. Toller Schnitt und die Farbe ist top. Leider habe ich bei der Anprobe bemerkt, dass der Stoff mich richtig kratzt. Mensch habe ich geflucht. Was also tun? Normal Füttern? Ne. Das würde den Charakter des Kleides ändern. Etwas luftiger sprich grösser vernähen. Habe ich versucht. Passt auch nicht optimal, da diese Modell an mir schnell aussieht wie ein Kartoffelsack.

Gut, die Lösung sah ich so. Ein grösserer Innenbeleg musste her. Den Vorderausschnitt musste ich sowieso korrigieren. Dieser hat nach Schnittmuster überhaupt nicht gepasst. Am meisten kratzt der Stoff um den Brustbereich. Den Stoff habe ich wie üblich, vor dem Verarbeiten, gewaschen. Der erste grössere Innenbeleg war aus ganz dünnen Baumwollstoff. Leider gefiel mir das überhaupt nicht. Also habe ich nochmals aufgetrennt. Die letzte Version ist jetzt ein dünner Futterstoff. Das passt vom Gefühl her schon besser. Mal sehen wie es ist, wenn ich das Kleid länger trage. Vielleicht kratzt der Stoff nach mehrmaligen waschen nicht mehr so fest und ich kann den Futterstoff wieder wegtrennen.




Am Rücken habe ich, weil ich ein Hohlkreuz habe, noch zusätzliche Abnäher gemacht. So passt es besser.

Die Bilder sind vor dem Bügeln entstanden.

Schnitt Burda 102/022014. Den Schnitt würde ich wieder nähen, da ich ihn jetzt für mich optimal angepasst habe, und es ein tolles Kleid ist.
 

Heute verlinke ich seit langem wieder mal mit Me Made Mittwoch. 
Sehr gespannt bin ich auf eure Wickelkleider.
Habt einen schönen Tag

1 Kommentar :

  1. Das Kleid ist wunderschön und lebt von dem tollen Stoff. Ich habe allerdings auch 2 kratzige Leinenoberteile und finde das nicht so toll.

    LG Bella

    AntwortenLöschen

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.

Popular Posts